Back to Top

Polygenos – Mehr als die Rettung des Polyesters

 

Die Geschichte der Polygenos Kulturräume eG beginnt im August 2013: Das Gebäude „Am Stadtmuseum 15“, in dem der Klub „Polyester“ sein Zuhause hat, soll verkauft werden, Investoren stehen schon in den Startlöchern. Doch Stammgäste, Mitarbeiter*innen, Sympathisant*innen und andere engagierte Menschen wollen nicht tatenlos zusehen wie dieser besondere Treffpunkt verschwindet. Oldenburg ohne das Polyester ist undenkbar. Aus dem Wunsch, diesen Ort mit seiner besonderen Klubkultur zu erhalten, entsteht die Idee einer Genossenschaft, die das Poly-Haus kauft.

 

Der Gedanke, auf diesem Weg auch weiteren alternativen Kulturraum zu schaffen, begeistert viele Menschen nicht nur in Oldenburg. Innerhalb kürzester Zeit zahlen über 800 Mitstreiter*innen 275.000 € für Genossenschaftsanteile auf ein Treuhandkonto ein.

 

Polygenos Kulturräume eG wird am 22.01.2014 als Genossenschaft im Handelsregister eingetragen. Sie kauft das Poly-Haus. Die offizielle Schlüsselübergabe an Polygenos erfolgt am 27.03.2014.

https://www.polygenos.de/

Schlüsselübergabe 27.03.2014